Euganeische Weingastronomie

Die Tafelfreuden gehören zur antiken Tradition der Euganeischen Hügel: die Fruchtbarkeit dieser Erde schenkt uns naturreine und tief mit der Gegend verwurzelte Produkte.

Tafelfreuden mit Tradition

Die lokale gastronomische Tradition ist eng mit den einfachen Erzeugnissen des Gartens, des Hühnerhofs, des Weinbergs, der Stange für die Wurstwaren, den jahreszeitlichen Früchten und dem Wildgemüse (ein typisches Wildgemüse der Euganeischen Hügel ist z. B. der Rapunzelsalat) verbunden. 

Die lokalen Produkte

Zu den typischen Produkten des Hühnerhofs gehören vor allem das berühmte Huhn von Padua, aber auch das Huhn von Polverara, die Gans, das Perlhuhn, der Kapaun, die Ente usw.
Die Fruchtbarkeit dieser Erde schenkt uns zudem naturreine Produkte wie die typischen euganeischen Erzeugnisse, z.B. das Olivenöl, den Honig, den süßen Rohschinken von Montagnan und vor allem den Wein. Zu den hervorragenden Qualitätsprodukten der Gegend zählt auch der Spargel: die Provinz Padua ist italienweit der wichtigste Hersteller sowohl der weißen als auch der grünen Sorte.

Zudem werden verschiedenste Arten von Radicchio, eines typisch venetischen Salats, angebaut: der Radicchio Variegato von Castelfranco, der Radicchio Rosso Precoce und Tardivo von Treviso, der Radicchio Rosso von Chioggia und der Radicchio Rosso von Verona.

In der herrlichen befestigten Stadt Montagnana wird Rohschinken hergestellt. Der süße Geschmack, die Weichheit, die rosige Farbe und der unverwechselbare Duft gewährleisten ein delikates DOP-Produkt (Produkt mit geschützter Herkunftsbezeichnung), das vom Verband des venetischen Berisch-Euganeischen Rohschinkens garantiert wird.

Typische Gerichte

Die lokale gastronomische Tradition zeichnet sich durch einige Symbolgerichte, wie den Risotto – z.B. Risotto mit Schweinefleisch (Risotto con le „cicche“) oder mit Hopfensprossen (Risotto „ai bruscandoi“) -, die Reis- und Erbsensuppe (Minestra „risi e bisi“), die dicke Bohnensuppe mit Nudeln („Pasta e Fasoi“), die Bigoli-Nudeln mit Sardellensauce („Bigoli in Salsa“), die Gnocchi, das berühmte gemischte paduanische Kochfleisch („Bollito alla Padovana“), die jahreszeitlichen Gemüse, die Geflügelgerichte und schließlich die unerlässliche Polenta in allen Variationen aus, wie etwa: Polenta mit kleinen Vögeln („Polenta e Osei“), Polenta mit Pilzen („Polenta e Funghi“), Polenta mit Stockfisch („Polenta e Baccalà“).

Das Öl

Auf den Euganeischen Hügeln werden schon seit vorrömischer Zeit Oliven zur Herstellung von Olivenöl angebaut. Das im Gebiet des Regionalparks der Euganeischen Hügel hergestellte kaltgepresste Olivenöl weist eine typische grün-goldene Farbe auf. Es ist ein sehr feines, delikates Öl, das in geschichtsträchtigen, heute noch funktionierenden Ölpressen wie der von Valnogaredo kalt gepresst und meist nach akkuratem Dekantieren ungefiltert verpackt wird.

Der Wein

Auf den Euganeischen Hügeln erstrecken sich die Weinberge sanft an den Hängen bis an die Ränder des Waldes heran: hier ist die Herstellung von Wein seit jeher eine Kunst, die von einer großzügigen Natur, der Morphologie der Weinstöcke und einem günstigen Klima unterstützt wird. Heute wurde die Herstellung der hochwertigen Weine der Euganeischen Hügel vom Verband zum Schutze der Kontrollierten Herkunftsbezeichnung (D.O.C.) „Colli Euganei“ institutionalisiert, um die Herkunft, die Tradition und die Qualität der Weinkeller des Gebiets, die entlang der „Weinstraße der Euganeischen Hügel“ besichtigt werden können, zu garantieren.

  Article added to favorites