Vò Euganeo

Villa Contarini Giovanelli Venier von Vò Vecchio

  1. Home
  2. /
  3. Venetischen Villen
  4. /
  5. Villa Contarini Giovanelli Venier von Vò Vecchio
Der Gebäudekomplex stellt eines der vollendetsten Beispiele einer organisierten Siedlungsentwicklung um eine venetische Villa dar. Read More
Villa Contarini Giovanelli Venier Vo' Vecchio

Villa Contarini Giovanelli Venier: der Gebäudekomplex stellt eines der vollendetsten Beispiele einer organisierten Siedlungsentwicklung um eine venetische Villa dar.  Zwischen dem 16. und dem 18. Jahrhundert erwarb ein Zweig der bedeutenden venezianischen Familie Contarini einen großen Landbesitz auf der Westseite der Euganeischen Hügel, zu dem auch die mittelalterliche Burg der Nina gehörte.  Die Villa hat einen dreigeteilten quadratischen Grundriss: in der Mitte der beiden Stöcke befinden sich die Salons und an den Seiten die Zimmer sowie eine Innentreppe. Ein niedriges Erdgeschoss, das der Erledigung der alltäglichen Geschäfte diente, trennt die beiden übereinandergelagerten Hauptgeschosse vom Erdboden. Unter dem Dach hingegen befanden sich die Wohnräume der Dienstboten.  Die Fenster schmücken lebhafte Steinbrüstungen, kleine dreieckige und bogenförmige Tympanons oder mit eleganten Konsolen verzierte Arkaden.  Zum Palast kamen im Laufe des 17. Jahrhunderts ein Oratorium, ein Wirtshaus und ein Platz hinzu, die durch den Flusshafen schnell zu einem kleinen Dorf wurden.  Im 19. Jahrhundert wurde der Palast vollständig restauriert und von Maria Giovanelli-Venier, die auch den Grundriss änderte, modernisiert.  Im Dezember 1943 wurde die Villa von den Anhängern der Republik Salò beschlagnahmt und als Konzentrationslager verwendet.