Villa Selvatico von Codiverno

Vigonza

Villa Selvatico von Codiverno

Die Geschichte über die Ursprünge und den Bau der Villa Selvatico, Da Porto ist bis heute nicht ausführlich belegt. Das Herrenhaus wurde zwischen dem XV. und XVI. Jh. errichtet. Der Komplex wurde jedoch zusammen mit seinem Wirtschaftsgebäude, den rustikalen Anbauten und dem immensen Park im Laufe des 18. Jahrhunderts einigen Ausbauarbeiten unterzogen, als das terrassierte, zweigeschossige Gebäude zwischen der Villa und dem Wirtschaftsgebäude sowie das daran angrenzende Gebäude, ebenfalls Wohnhaus, errichtet wurde. Der derzeitige Komplex lässt in der Tat die Aufeinanderfolge der unterschiedlichen architektonischen Eingriffe erahnen, die im Laufe der Jahrhunderte eintraten. Die planivolumetrische Gliederung des ältesten Kerns und die Grundzüge der Form belegen jedoch seine Prägung aus dem 16. Jh. Das Erd- und Obergeschoss werden, wie in einem typischen venezianischen Palazzo, von einem langen Verbindungsraum mit Holzdecke durchquert, dem auf der Hauptfassade eine zwischen rechteckigen Fenstern (sowohl im Erd- als auch Obergeschoss) eingebettete, hohe Bogenöffnung entspricht. Im Unterschied zur Straßenfassade und trotz der allgegenwärtigen schlichten Verzierung, die sich aus den Steinrahmen der Türen und Fenster ergibt, weist die auf den Garten blickende und von Gurtgesimsen rhythmisierte Stirnseite nur Öffnungen auf, die mit Architraven versehen sind. Die Eigentumsübertragung auf die aus Vicenza stammende Familie Da Porto – dieselbe, die in Palazzo Barbaran, Contra‘ Porti residierte – ist ebenfalls ungewissen Datums. Nach einigen Restaurierungsarbeiten, die in den letzten Jahrzehnten getätigt wurden, erweist sich heute die Villa in einem recht guten Zustand. Die Haupträume des Erd- und Obergeschosses konnten jedoch ihre ursprüngliche Form wahren und sind noch mit Originalbalkendecken versehen

  Article added to favorites