Villa Pisani von Monselice

Monselice

Villa Pisani Monselice

Die vom Adeligen Francesco Pisani erbaute Villa ist derzeit der Sitz des historischen Stadtarchivs. Villa Pisani diente als Ruheort für kurze Aufenthalte der Familie während ihrer langsamen Flussreise von Venedig zu ihren Grundbesitzen im südlichen Teil der Region Venetien, zwischen der Etsch und den Euganeischen Hügeln (zirka um 1560).  Die Fassade wird dem Architekten Andrea da Valle zugeschrieben, der zwischen 1540 und 1560 im Gebiet tätig war und ist durch Lisenen gegliedert, die in korinthischen Terrakotta-Kapitellen enden. Darüber befindet sich ein dreieckiges Tympanon, auf dem das Wappen der Familie Pisani, das von zwei Siegesgöttinnen aus Stuck gestützt wird, dargestellt ist.  Der Stil erinnert an Künstler der Schule des Paolo Veronese.

  Article added to favorites