Villa Giusti von Mandria

Padova

Villa Giusti Mandria Padova

Villa Giusti ist vor allem wegen der Verhandlungen bekannt, die hier im Oktober 1918 zwischen den italienischen Oberbefehlshabern und den österreichischen Bevollmächtigten stattfanden und am Abend des 3. Novembers 1918 zur Unterzeichnung, in der Villa selbst, des Waffenstillstands führten, welcher den Ersten Weltkrieg beendete.  Das ursprüngliche Gebäude, das der Familie Capodilista gehörte, war im 19. Jahrhundert komplett restauriert worden und stand am Tage des Waffenstillstands im Besitz des Grafen Vettor Giusti del Giardino, Bürgermeister von Padua und Senator des Königreichs Italien.  Vor dem Waffenstillstand war die Villa ein Wohnsitz des Königs Vittorio Emanuele III.  Der Saal, in dem die Verhandlungen geführt und der Waffenstillstand unterzeichnet wurde, ist heute noch erhalten geblieben und die Einrichtung ist noch dieselbe wie an jenem historischen Tag.

  Article added to favorites