Archäologische Zone von Colle di San Pietro Montagnon von Montegrotto Terme

Gebäude und "Bagno di Montagnone".

Archäologische Zone von Colle di San Pietro Montagnon von Montegrotto Terme

Archäologische Zone von Colle di San Pietro Montagnon von Montegrotto Terme: im Areal des Hügels von San Pietro Montagnon kamen mit der Zeit drei Gebäude zum Vorschein, die wahrscheinlich zwischen dem 1. Jh. v. Chr. und dem 2. Jh. n. Chr. erbaut wurden: Das größte wurde unter dem jetzigen Dom St. Pietro e Paolo entdeckt, das zweite unter dem Oratorium der Madonna Nera und zwischen den beiden wurde das sogenannte „Bagno di Montagnone“ (Bad der Montagnone), eine große runde Thermalwanne, im 19. Jh. ausgegraben. All diese Gebäude waren mit der Ausnutzung der Thermalgewässer verbunden, wie Auffindungen in verschiedenen Zeiten von Teilen römischer Wasserleitungen rings um den Hügel bestätigen. Das Oratorium der Madonna Nera wurde 1724 erbaut und war die St. Petrus Pfarrkirche bis zur Errichtung des neuen Doms Mitte des 20. Jahrhunderts. Zu dem Oratorium gehört ein Turm aus dem 13. Jahrhundert.

Nachrichten über Gebäude, Wasserleitungen und Gegenstände, die auf dem Colle di San Pietro entdeckt wurden, sind nur Frucht von zufälligen Funden, die in den vergangenen Jahrhunderten mehrmals geschahen. Leider ist keines der Gebäude jetzt noch sichtbar: Insbesondere das „kammförmige“ Gebäude, das in den siebziger Jahren zum Vorschein kam. Leider sind auch das sogenannte „Bagno di Montagnone“ und das andere Thermalgebäude, die Anfang des 19. Jahrhunderts entdeckt wurden, zusammen mit Mosaiken und mit weiteren Bauten der Zone des heutigen Oratoriums der Madonna Nera nicht mehr vorhanden.

Info
[email protected]
www.aquaepatavinae.it

  Article added to favorites