Archäologische Zone von Ortschaft Le Contarine von Arquà Petrarca

Siedlung in Ortschaft Le Contarine.

Archäologische Zone von Ortschaft Le Contarine von Arquà Petrarca

In den während des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit abgebauten Torflagern wurden Reste einer Siedlung und Fragmente von Gegenständen gefunden, die auf das 2. Jahrtausend v. Chr. (Bronzezeit) und auf das 10. – 9. Jh. v. Chr. (Eisenzeit) zurückzuführen sind.

Archäologische Zone von Ortschaft Le Contarine von Arquà Petrarca: die Hügel Bignago, Ricco und Cecilia umgeben eine tiefe sumpfige Ebene. Wiederholte Wasseranstauungen verursachten die Entstehung des Torfes, eines organischen Materials, das früher als Ersatz von Kohle auch als armer Brennstoff benutzt wurde.

Aufgrund des Mangels an Rohstoffen wurde das Torf der Ebenen zwischen den Hügeln Bignago, Ricco und Cecilia in den Jahren 1944 -1948 reichlich abgetragen. In zwei verschiedenen Torfschichten eines kleinen Lagers wurden mehrere Spuren von antiken Siedlungen entdeckt. In der unteren Schicht wurden wenige Funde aufgefunden, die dem 2. Jahrtausend v. Chr. (Bronzezeit) zuzuschreiben sind; in der oberen kamen viele irdene Scherben zum Vorschein, die wahrscheinlich auf das 10. – 9. Jh. v. Chr. (Eisenzeit) zurückzuführen sind. In einer dieser Torfschichten befanden sich auch die Reste eines Holzbaus: senkrechte Pfähle und eine Bodentrockenlegung, die aus sich kreuzenden und übereinanderliegenden Balken und Brettern bestand.

Info
info@aquaepatavinae.it
www.aquaepatavinae.it

  Article added to favorites