Wallfahrtskirche der Sieben Kapellen von Monselice

Monselice

Wallfahrtskirche der Sieben Kapellen von Monselice

Die Wallfahrtskirche der Sieben Kapellen von Monselice umfasst einen eindrucksvollen Votivweg in Monselice sowie sechs kleine Kapellen, die nach genauso vielen römischen Basiliken benannt sind. Wie die lateinische Inschrift “Romanis Basilicis Pares” auf der Porta Romana bezeugt, gewährte der Papst diesen Basiliken im Jahr 1605 das Privileg des vollkommenen Ablasses. Der Innenraum der Kapellen ist mit Gesimsen und Stützbalken aus Trachyt geschmückt und birgt große Altarbilder, die von Jacopo Palma dem Jüngeren stammen. Der Weg endet an der Wallfahrtskirche San Giorgio, wo 25 christliche Märtyrer ihre letzte Ruhestätte fanden. Der von Tommaso Sandrini bemalte Innenraum wird durch die kostbare Altartafel mit Marmorintarsien und Halbedelsteinen geschmückt, die wir dem Geschick der Schüler des Corberelli verdanken. Der Weg der sieben Kapellen ist auch als „heimisches Heiligtum“ bekannt, da er für die Aufnahme der sterblichen Überreste der Auftraggeber bestimmt war. Die mächtige Familie Duodo war vor allem aufgrund des von Francesco Duodo erlangten militärischen Ruhmes bekannt, der eine der Schlüsselfiguren für den Sieg von Lepanto war. Der Sieg in dieser Schlacht war unter anderem auf die Verbesserung der Artillerie unter seinem Oberbefehl zurückzuführen.

Info
Via del Santuario 2, Monselice (PD)
Tel +39 0429 72130
[email protected]

  Article added to favorites