Villa dei Vescovi von Luvigliano

Torreglia

Villa Vescovi Torreglia

Eine sublime, perfekte Harmonie zwischen Architektur und Landschaft.

Villa dei Vescovi ist eine venetische Villa in Luvigliano di Torreglia, ein grandioses, an der klassischen Architektur inspiriertes architektonisches Werk, das in den herrlichen Naturpark der Euganeischen Hügel eingebettet ist. Ein herrliches Zeugnis der zivilen Architektur. Villa dei Vescovi ist das bedeutendste Gebäude der vor-palladianischen Renaissance und wurde zwischen 1535 und 1542 auf einem Erdwall der Euganeischen Hügel als Sommerwohnsitz des Bischofs von Padua, Francesco Pisani, errichtet, der sie zu einem Intellektuellentreffpunkt machte, in dem bedeutende Gelehrte und Humanisten jener Zeit verkehrten. Diese außergewöhnliche Residenz aus dem 16. Jahrhundert wurde so zur Wiege lebhafter Debatten und Auseinandersetzungen, die für die Kultur unseres Landes wichtige Gedanken und Schriften prägten.
Das Projekt von Villa dei Vescovi wurde dem Maler und Architekten Giovanni Maria Falconetto anvertraut, während der venezianische Gelehrte Alvise Cornaro die Bauleitung übernahm. Die Innenräume der Villa wurden mit einem bedeutenden Freskenzyklus des flämischen Malers Lamberto Sustris geschmückt und später von Künstlern und Architekten wie etwa Giulio Romano, Vincenzo Scamozzi und Andrea della Valle umgebaut und verschönert. Die Villa blieb bis 1962 im Besitz der Kurie von Padua und wurde dann von Vittorio Olcese erworben. Schließlich wurde sie, auf Wunsch der zweiten Frau Vittorios, Maria Teresa Valoti Olcese, und seines Sohnes Pierpaolo, 2005 dem FAI geschenkt. Die langen, im Juni 2011 abgeschlossenen Restaurierungsarbeiten des FAI haben der Öffentlichkeit ein wahres Meisterwerk der Renaissance zurückerstattet.
Nach fünf Jahrhunderten erhält die Villa dei Vescovi noch immer ihr ursprüngliches Lebensideal aufrecht, nach dem der menschliche Geist durch den moralischen Wert der Natur und der Landschaft erzogen und inspiriert wird. Eine Besichtigung von Villa Vescovi ist ideal für alle, die in die besondere Atmosphäre dieser eleganten Residenz aus dem 16. Jahrhundert eintauchen, einen unvergesslichen Tag erleben und die wahre Natur dieses Monuments kennenlernen möchten: dieses ist nämlich ein Ort zum Nachdenken und Innehalten, an dem die reine Schönheit der Innenräume sowie der umgebenden Landschaft genossen werden kann.

  Article added to favorites